Rapunzel Bräutigam

*1966 Leipzig (Deutschland)
lebt in Potsdam (Deutschland)

Rapunzel Bräutigam wurde 1966 in Leipzig geboren. Sie ist Absolventin der „Hochschule für Kunst und Design – Burg Giebichenstein“ / Halle, wo sie Freie Bildhauerei und Keramik studierte. Ihre Diplomarbeit war als Einzelausstellung mit Performance 2003 in der „Galerie für Zeitgenössische Kunst“ / Leipzig zu sehen („maenaden“). Ergänzt wurde das Studium durch den einjährigen Arbeitsaufenthalt in der Werkstatt „da Flayssiere“ / Montpelliere.
Das Ineinandergreifen verschiedener Genres in der späteren Zusammenarbeit mit Künstlern auf Schloss Schönau / Wien  kam Bräutigams eigenem Ansatz entgegen. Die Verknüpfung von Plastik, Malerei und Performance zieht sich kontinuierlich durch ihre künstlerische Laufbahn (Ausstellungsbeteiligungen in D,Ö,NL).
Rapunzel Bräutigam lebt und arbeitet heute in eigener Werkstatt in Potsdam. Sie ist Mutter von zwei Kindern.
Rapunzel Bräutigams Werkstatt Ton-Art ist immer freitags 15 bis 18 Uhr geöffnet, in Potsdam in der Gutenbergstraße 96.

Ausstellung "PARALLELWELTEN"
12. Februar bis 28. Mai 2010 im Atrium des museum FLUXUS+ 
Zur Vernissage choreographierte Die.Puntigam ein Stück, das den Betrachter miteinbezog. Mit Papier, Farbe, Linie und Licht verwandelte der Künstler den Ausstellungsraum zum begehbaren Kunstwerk. Die.Puntigam malte mittels Tagtool Lichtformationen auf Wände, Türen, Säulen, Performer und Gäste... Rapunzel Bräutigam, David Timm und Beatrix von Schrader, Akteure des Ausdruckstanzes und der Musik, performten zum Auftakt der Ausstellung. Malerei, Klang und Bewegung ergänzten sich, spielten miteinander, forderten sich heraus, die Bereiche von Stillstand bis hin zur Ekstase auslotend und den ganzen Raum in Schwingung versetzend.
Die Ausstellung endete mit einem großen Finale am Freitag, 28. Mai  2010. Die Künstler entfernten die Papierbahnen und brachten sie und die Tonplastiken auf den Schirrhof. Dort gingen die Werke in die nächsten Elemente über. Teile der Papierbahnen wurden benutzt, um die Ton-Skulpturen zu umhüllen, damit sie auf dem Schirrhof in einem ca. 2-stündigen Verfahren gebrannt wurden. Die Plastiken verfestigten sich und bekamen Farbe und endgültige Form. Die von Die.Puntigam bemalten Papierbahnen gingen in Schall, Asche und Rauch auf.

 

Biographie

Vita

1966

Geboren in Leipzig, Deutschland

1982

Abschluss POS

1985

Abschluss KOS

1986-92

Arbeit in keramischen Werkstätten

1992-99

Studium an zwei Fakultäten der Hochschule für Kunst und Design - Burg Giebischenstein, Halle/Saale

2003

Diplom im Fach Plastik/Keramik und Freie Bildhauerei

2003-04

Steinzeugwerkstatt-Praktikum bei Montpellier

2004-05

Arbeit mit einer Künstlergemeinschaft bei Wien (Schloss Schönau)

2005

Umzug nach Potsdam

2009

Abschluss der Ausbildung zur Waldorfpädagogin

Gruppenausstellungen (Auswahl)

1996

"Haarrisse", Gemeinschaftsausstellung in Burg Giebschenstein, Halle/Saale

1999

"Kunst als Immobilie", interdisziplinäres Projekt in Burg Giebschenstein, Halle/Saale

"Druckgrafik und Keramik", Gemeinschaftsausstellung im "Kaffekontor und Art" zu Leipzig

2000

"Malerein und Skulptur", Gemeinschaftsausstellung in der Gallerie "Strohsack" zu Leipzig

"Hermes open", klassenausstellung des FR Freie Bildhauerei in der Burg Griebeischenstein im Hermesareal zu Halle/Saale

2001

"Kreaturen", Gemeinschaftsausstellung mit Dieter Puntigam in Murau, Österreich

2002

"superman in law", interdisziplinäres Projekt zur Gender-Thematik im Messehaus Petershof zu Leipzig

2003

"maenaden", Diplomausstellung in der Galerie für Zeitgenössische Kunst zu Leipzig, Deutschland

"Begeisterung", Gemeinschaftsausstellung mit Dieter Puntigam auf Schloss Spielfeld, Österreich

2004

"Skulptur aktuell IV", Ausstellung aller Fachklassen des FB Plastik/Kunst der Hochschule für Kunst und Design - Burg Giebschenstein, Halle/Saale in Bielefeld/ Sennestadt

2006

Beteiligung mit einem interdisziplinären Projekt an der Einweihung der Jugendspielfläche am Bassinplatz in Potsdam, Deutschland

2007

"Engelsflügel", Gestaltung der Schülerträume 2007 in der Pfingstkirche in Potsdam, Deutschland

"cellcity", Gemeinschaftsausstellung  mit Dieter Puntigam in den xy-Studios Amsterdam, Niederlande

2009

Neueröffnung des Ateliers in Potsdam, Deutschland

"Tanzsalon XY", Gemeinschaftsausstellung im Grünbacherhof, Österreich

2010

"Parallelwelten", Gemeinschaftsausstellung mit Dieter Puntigam im museum FLUXUS+ in Potsdam, Deutschland

"Lokalize", Festival zum Thema "Heimat auf Zeit" - Projekt der Potsdamer Universtität in der Stadtbibliothek

seit 2006

jährliche Beteiligung am "Tag des offenen Ateliers" in Potsdam, Deutschland

Ausstellungen im museum FLUXUS+

Diese Seite benutzt Cookies. Weiterlesen …