Do 18. Mai 2017 Vernissage

Das museum FLUXUS+ lädt am 18. Mai 2017 im Rahmen des Studierendenwettbewerbes museumFLUXUS+studis herzlich zur Vernissage der diesjährigen Gemeinschaftsausstellung von sieben Studierenden verschiedener Hochschulen aus Potsdam und Berlin ein. Vertreten sind Studierende aus der Filmhochschule Babelsberg in Potsdam, der Universität der Künste in Berlin und aus der Kunsthochschule Berlin-Weißensee.

Vom 18. Mai bis zum 18. Juni 2017 werden Daniel Ewinger, Flavia Stagi, Günay Shamsiyeva, Madelen Isa Lindgren, Maria Naidyonova, Rene Brodrecht und Vanessa Farfán ihre Arbeiten im museum FLUXUS+ präsentieren.

Dem Publikum wird ein breites Spektrum künstlerischer Techniken geboten. Ausgestellt werden Aquarelle, Acryl- und Ölmalerei, Videoarbeit, konzeptionelle Kunst aus den Bereichen Pop-Surrealismus und Kunst-Theorie-Projekte. Thematisch greifen die Studierenden unter anderem die Themen Formen, Fläche und Körper sowie gesellschaftliche Herausforderungen, evolutionäre Prozesse und urbane Fragestellungen auf.

Die Ausstellung in der Schiffbauergasse 4f in Potsdam bietet Nachwuchs-künstlern und -künstlerinnen eine Möglichkeit, sich als Kunstschaffende außerhalb des universitären Betriebes zu präsentieren und sich zu profilieren. Auf diese Weise können die Studierenden beruflich relevante Erfahrungen im Ausstellungsbetrieb sammeln und den Umgang mit Kritik dem Ausstellungs-publikum und der Presse erlernen.

Die Gemeinschaftsausstellung wird auch dieses Jahr wieder kostenfrei von Mittwoch bis Sonntag von 13.00 bis 18.00 Uhr zu sehen sein. Bei der Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 18. Mai 2017 um 19.00 Uhr werden die Nachwuchskünstler und -künstlerinnen anwesend sein und ihre Arbeiten vorstellen.

Das Projekt museumFLUXUS+studis wird durch die ,AktionKulturAllianzen' der Allianz Kulturstiftung und durch die Allianz Generalvertretung Roskos & Meier OHG (Berlin) unterstützt und finanziert. 

Pressemitteilung

Ausstellungsflyer als pdf

Zurück

Diese Seite benutzt Cookies. Weiterlesen …