Beatrix von Schrader

*1986 Linz (Österreich)
Lebt und arbeitet in Grünbach am Schneeberg (Österreich)

Beatrix von Schrader ist Tanzperformerin und Tanzpsychologin. Inspiriert von Tanzpionierinnen der 20er Jahre, dem Unterricht von Vertretern des Butoh sowie dem Modernen Ausdruckstanz und Ansätzen der Tanztherapie entwickelte die Künstlerin die Plattform „ACCORDANCE“ (spiritueller Ausdruckstanz). Die Absicht der Übereinstimmung sowohl von Körper und Geist als auch vom Medium „Tanz“ mit dem „Hier und Jetzt“ bezüglich in  der Kommunikation mit anderen Künstlern und deren Medium wird zum Schöpfungsprozess im aktuellen Geschehen. Aus „ACCORDANCE“ entstanden seit 2003 Performances wie: „Cocoon“, „Der Engel vor der Karlskirche“, „Rosenelfe“ als auch Veranstaltungen und Workshops, seit 2005: Beteiligung an Performances mit Die.Puntigam und Rapunzel Bräutiam.

Ausstellung "PARALLELWELTEN"
12. Februar bis 28. Mai 2010 im Atrium des museum FLUXUS+ 
Zur Vernissage choreographierte Die.Puntigam ein Stück, das den Betrachter miteinbezog. Mit Papier, Farbe, Linie und Licht verwandelte der Künstler den Ausstellungsraum zum begehbaren Kunstwerk. Die.Puntigam malte mittels Tagtool Lichtformationen auf Wände, Türen, Säulen, Performer und Gäste... Rapunzel Bräutigam, David Timm und Beatrix von Schrader, Akteure des Ausdruckstanzes und der Musik, performten zum Auftakt der Ausstellung. Malerei, Klang und Bewegung ergänzten sich, spielten miteinander, forderten sich heraus, die Bereiche von Stillstand bis hin zur Ekstase auslotend und den ganzen Raum in Schwingung versetzend.
Die Ausstellung endete mit einem großen Finale am Freitag, 28. Mai  2010. Die Künstler entfernten die Papierbahnen und brachten sie und die Tonplastiken auf den Schirrhof. Dort gingen die Werke in die nächsten Elemente über. Teile der Papierbahnen wurden benutzt, um die Ton-Skulpturen zu umhüllen, damit sie auf dem Schirrhof in einem ca. 2-stündigen Verfahren gebrannt wurden. Die Plastiken verfestigten sich und bekamen Farbe und endgültige Form. Die von Die.Puntigam bemalten Papierbahnen gingen in Schall, Asche und Rauch auf.

Biographie

Vita
1968
Geboren in Linz, Österreich
Als Kind Unterricht in Ballett, modernem Ausdruckstanz und
Siebenbürger Volkstänzen
1980
Tournee durch Skandinavien
1989
erste Performance im „eigenen Stil“
1989 bis 2002
Workshops, Coaching und Besuch laufender Kurse in modernem
Ausdruckstanz, Jazz, Contact, New Dance, Laban, experimental
Theatre, Butoh
1997
Mitbegründerin und Zusammenarbeit mit KunstKörper ExRosa
1998
Zertifikat zur Tanzpsychagogin vom Langeninstitut Monheim
1998
Weiterbildung vom Institut für Suchtprävention Wien
Gründung der Jugendperformancegruppe profiscimur
seit 1999
Unterrichtstätigkeit und Tanztherapie mit Kindern, Jugendlichen,
Erwachsenen, Performance-Art-Gruppen und Behinderten.
2002
Gründung des Vereins corpus confronti
Kulturvermittlung durch Transparenz in künstlerischen Arbeitsprozessen
Kunstvernetzung durch interdisziplinäre Projekte und offenen Werkstätten
Schaufensterprojekt, Kleinkunstfestival, Streetperformance
2002/2003
wird in San Francisco und Tokyo neben Auftritten die tänzerischen
Zugänge von Isadora Duncan und die des Butoh untersucht und
erforscht.
2003 bis 2007
Performances und Einladungen zu Festivals in Österreich,
Deutschland, Polen, Ukraine und Lettland mit dem Medienkünstler
Andreas „Muk“ Haider.
seit 2004
Tanzmalerei, Zusammenarbeit mit dem Maler Die.Puntigam
(Aufführungen in Österreich, Deutschland und den Niederlanden)

2004 bis 2006

Atelier „accordance“ im Schloss Schönau

2005 bis 2010

„Der Engel vor der Karlskirche“ im Rahmen
des Adventsmarktes „divinaart“
Diese Seite benutzt Cookies. Weiterlesen …