Hella De Santarossa
"IN ALLEN VIER ECKEN SOLL LIEBE DRIN STECKEN"

Hella De Santarossa, „Tautropfen schimmernd im Netz“, Ausschnitt, 2010, Mischtechnik auf Leinwand, 180 cm x 120 cm
Ausstellung 11. September 2010 - 30. Januar 2011
Vernissage am 10. September 2010
 
Ekstatisches Tanzen ist Grenzüberschreitung, entrückt Menschen in virtuelle Bewusstseinswelten. Ihre zuckenden, biegenden, schwebenden, vereinigten Körper mutieren zu flackernden Spiegelbildern flüchtiger Wünsche und Fantasien... Die bildende Künstlerin Hella De Santarossa liebt wilden Tanz, sei es Ballett, vor allem aber nächtliche Disco-Szenen mit scharfen Kerlen und flitternden Frauen, die auf der Suche nach Liebe einander bezirzen und ausweichen, sich dann wieder autistisch verlieren in der unendlichen Synthese von Musik, Licht, Schweiß und Leibern.

In Hella De Santarossas Disco-Ensemble bildeten acht Bilder im Viereck den Rahmen, quasi den entgrenzten Horizont. In der Mitte produzierten sich vier ekstatische Tänzer(Innen) aus Holz, Ton, Stoff, Kleister, schlugen imaginäre Pfauen-Räder, beschallt aus Disco-Lautsprechern.

Die Paarungsrituale ändern sich, die Ziele nicht:
In allen vier Ecken soll Liebe drin stecken!
 

Zurück

Diese Seite benutzt Cookies. Weiterlesen …