Filmuniversität Babelsberg
"EVER MIND"

Ever Mind, Prof. Angelica Böhm 2014

EVER MIND - surreale Innenwelten als szenografische Entwurfswerkstatt

Ausstellung 5. Dezember 2014 bis 28. Februar 2015

Vernissage 4. Dezember 2014, 17:00 Uhr
 

Eine Gemeinschaftsausstellung des Studienganges Szenografie der FILMUNIVERSITÄT BABELSBERG KONRAD WOLF im Rahmen des Jubiläums: 60 JAHRE HOCHSCHULE FÜR FILM UND FERNSEHEN "KONRAD WOLF".

Prof. Angelica Böhm arbeitet mit Studentinnen und Studenten im Studiengang Szenografie an dem Projekt PLATTFORM FÜR INTROSPEKTION. Hier werden surreale Innenwelten als szenografische Entwurfswerkstatt erprobt.

Unterstützt wird die Lehre von Digital Artist Jan Schneider.

Die Tonebene zu den Filmsequenzen wurde von Studierenden der Masterstudiengangs Filmmusik gestaltet.

Die ausgestellten Ergebnisse des Projektes spiegelten die einzelnen Arbeitsschritte von den ersten Ideen und Skizzen über die konzeptionellen Malereien bis zum szenografischen Experimentalfilm wider. Gezeigt wurden szenografische Ideen, die sich dem tradionellem Studiobau entziehen und mit digitalen Technologien verwirklicht werden. Es entstanden kurze filmische Sequenzen und Bilder, in denen die Realität verzerrt und surreal interpretiert wird.

Die Arbeiten entstanden in mehreren Phasen. Aus dem Jahr 2014 zeigten sechs Studierende ihre großformatigen Malereien, deren Proportionen an die von Kinobildern erinnern. Entstanden sind sie unter dem Titel „Snapshot in my Mind“ in einem einwöchigen Workshop auf Schloss Wrodow bei Penzlin. Die digitale Weiterverarbeitung in Potsdam-Babelsberg ließ anschließend die Filmsequenzen entstehen, welche neben den Leinwänden präsentiert wurden. Frau Prof. Angelica Böhm und die Studierenden Fion Hoppmann, Mick Kloecker, Celina Hollaender, Martina Dimitrova, Clara Wanke und Campbell Caspary waren bei der Ausstellungseröffnung anwesend.

Ergänzend wurden die Ergebnisse gleichlautender Arbeitsaufträge aus älteren Jahrgängen gezeigt. Dazu gehören Arbeiten aus dem Projekt „Labyrinth in the Mind“ von Myrna Drews, Felicitas Müller und Anna Kotarska sowie andere Projekte von Angelica Böhm, Jan Schneider, Franziska Löwe und Gisela Hesser.

Ein Szenenbildner entwirft künstlerisch und konzeptionell das räumlich-visuelle Erscheinungsbild eines Filmes. Die ausgewählten und inszenierten Landschaften, Räume und Gegenstände verbildlichen die Geschichte eines Drehbuchs in enger Abstimmung mit Regie, Kamera und Kostümbild.

Pressemitteilung vom 18.11.2014

Zurück

Diese Seite benutzt Cookies. Weiterlesen …