Alison Knowles

* 1933 New York (USA)
lebt und arbeitet in New York (USA)

Alison Knowles ist mit fünf Werken in der Dauerausstellung des museum FlUXUS+ vertreten:
"A Rake's Progress VII", Cyanotypi auf Papier (2008)
"FLUXUS Garnspule BREAD and WATER", Kreuzspule (1992)
"FLUXUS Schuhleisten shoeform Wiesbaden", Schuhleiste aus Holz (1992)
"Gang Of Three" (2009)
"Red Bean Turner", rotes Flachspapier und Azuki Bohnen (2002)

Alison Knowles studierte am Pratt Institute Malerei bei Joseph Albers, Adolph Gottlieb und Richard Lindner und schloss 1954 dort ihr Studium ab. 1962 reiste sie mit Dick Higgins, den sie 1960 heiratete, nach Europa, um an den ersten, von George Maciunas organisierten Fluxus-Veranstaltungen teilzunehmen.

Zu ihren Arbeiten gehören Buchobjekte wie das Big Book (1967) - ein „begehbares“ Buch, das Knowles’ eigenes Lebensumfeld in New York abbildete –, das Book of Bean (1983) für die Biennale Venedig und auch das frühe Multiple Bean Rolls (1963), in dem Texte über Bohnen als ein „canned book“ in eine Konservendose gepackt wurden.

Mit ihrem Ehemann Dick Higgins zählt sie zu den Gründungsmitgliedern der Fluxus-Bewegung und erarbeitete zahlreiche Fluxus-Performances wie The Identical Lunch (1969) oder Make a Salad (1962). Andere Arbeiten gehören zur Klangkunst oder wurden als Hörspiele konzipiert, wie das vom WDR produzierte Bohnen Sequenzen (1982), für das sie den Karl-Sczuka-Preis erhielt.

 

Ausstellung: "IN AND OUT THE WINDOW"
25. Juni bis 29. August 2010 im atrium des museum FLUXUS+
Begehbare Rahmen tragen die Arbeiten von Ann Noel und Alison Knowles - sie laden den Besucher zum Durchschreiten ein. In der Nachbarschaft gefundene Objekte hängen an Schnüren im Raum. Der ursprüngliche Sinn bleibt wie ein Traum in der Erinnerung. Drei Meter Tuch spannt sich über eine Wand und zeigt Kuriositäten, ganz im Sinne von Fluxus, als das Leben zur Kunst erklärt wurde.

 

Biographie

Vita

1933

Geboren in New York City, USA

1954

Abschluss des Malerei-Studiums am Pratt Institut in New York City, USA

1960

Heirat mit Dick Higgins

1962

Gemeinsame Reise nach Europa, um an der Fluxus-Bewegung teilzunehmen

Einzelausstellungen (Auswahl)

1958

Nonagon Gallery, NYC. Abstract paintings.

1960

Judson Gallery, NYC. Silkscreen paintings on canvas.

1969

The Big Book,Frankfurter Buchmesse,GER,DK, Guggenheim Museum NYC,

1970 - 1973

Directed Print and Performance Lab, Cal Arts,CA

1970s - 1980s

West German Radio. 4 Radio plays(GER.FR.NYC.)

1983

The Book of Bean, Venice Biennale, Venice, IT. A Finger Book installation (FR.GER.,NYC.)

1984

Residency. Shion International Paper Mill, Japan.

1990

Seven Indian Moon, solo, Emily Harvey Gallery, New York, NY.

1995

Indigo Island,solo(retrospective + catalogue). Stadtgalerie Saarbrücken,GER; Centre for Contemporary Art, Warsaw,POL; Museet for Samtidskunst,Roskilde,DK.

1997

Performance workshop Documenta X, Kassel,GER.

1997

Fluxus Performance and workshop, Queensland Art gallery,Brisbane,AUS.

1998

Solo retrospective at Frauen Museum,GER.

1998 - 1999

Seachange,solo, Emily Harvey Gallery, NYC; Caterina Gualco, Genova, IT; Jacques Donguy,FR.

2000

Footnotes,solo, Emily Harvey Gallery,Oct. NYC.

2003

By Way of Correspondence, solo, exhibition of new paper and cloth works at the Galerie Beim Steinernen Kreuz, Bremen, Germany.

2004

October Leaves Falling, Exhibition and Performance DuPage College, Chicago, IL.

2004

IN-FLUX, Marygrove College, Detroit, MI.

Gruppenausstellungen (Auswahl)

1967

The House of Dust, Poem with Jim Tenney, NYC. and Cal Arts, CA. Symposium (2003), U.C. Davis, with Doug Kahn

1967

Coeurs Volants, silk-screen print collaboration with Marcel Duchamp, NYC.

1968

Notations Book with John Cage at Something Else Press

1992 - 1995

In the Spirit of Fluxus, group, Wexner Center, US.,EU.,Japan,Korea.

1998

Out of Actions,group, Museum of Contemporary Art,LA.

1999 - 2000

The American Century,group, Whitney Museum, NYC.

2001

Paperweather, with Larry Miller, The Drawing Center,May NYC. "Frijoles Canyon Live" Odense Fluxus,May, Denmark

2004

Do-It-Yourself Fluxus, group, interactive installation at ART INTERACTIVE, Cambridge, MA.

2010

"IN AND OUT THE WINDOW" im museum FLUXUS+ in Potsdam
Förderungen und Preise

1968

Guggenheim Fellowship.

1981

NEA Residency Grant, Franklin Furnace, NY.

1982

Karl Sczuka Award, West German Radio (WDR).

1984

DAAD Residency Grant, Berlin, Germany.

1989

NYSCA Grant.

1990

Sommerakademie für Bildende Kunst, Salzburg, Austria.

1991

Residency, Banff Centre, Banff, Alberta, Canada.

1993

Richard Florsheim Grant,"Bread & Water" book.

1996 1997

Documenta Guest Professor, University of Kassel, Kassel, GER.

1997

Workshop, "Documenta X", Kassel, GER.

2002

Womens Studio Workshop Residency, Rosendale, NY.

2003

College Art Association, Lifetime Achievement Aword

2003

Anonymous was a Woman Award

Ausstellungen im museum FLUXUS+

Diese Seite benutzt Cookies. Weiterlesen …